osm

Die OpenTopoMap im Meßtischblattformat

Mit Hilfe dieser Online-Anwendung lassen sich Karten auf Basis von OpenTopoMap erzeugen, die denselben Blattschnitt haben wie die guten alten Meßtischblätter. Bayerische Karten kann man direkt auswählen, für alle anderen Blattschnitte muss man die Nummer kennen.

Beispiel: TK25-8040 Eggstätt als OpenTopoMap

Traurige Nachricht am Rande: Leider werden die topographischen Karten TK25 für Bayern nicht mehr gedruckt, der Vertrieb wurde zum 30. November 2018 eingestellt. Als Begründung gibt das Landesvermessungsamt Bayern an, dass mit der ATK25-Serie mittlerweile für ganz Bayern modernere Karten zur Verfügung stünden.

Somit weicht man offenbar von einem über 100 Jahre bewährten System ab, insbesondere was die Blattschnitte angeht. Ich finde: eine fragliche Entscheidung!

Gmap4: Multifunktionale Karte mit Gitternetzen

Gmap4 ist eine Online-Karte, die sich mit Desktop-PCs, Notebooks, Tablets und Smartphones nutzen lässt. Sie vereint Google Maps mit verschiedenen OpenStreetMap-Varianten sowie detaillierten topografische Karten der USA und Kanadas.

Die Karte ist durchsuch- und ausdruckbar. Außerdem lassen sich Gitternetze einblenden, etwa das Geographische Koordinatengitter oder das UTM-Netz. Auf mobilen Geräten erkennt Gmap4 den Standort des Nutzers.

Intelligente Karte (nicht nur) für Geocacher

Der Geocacher Florian Pigorsch aus Freiburg hat eine sinnvolle Karten-Anwendung programmiert: Flopp-Caching.de erlaubt es, mehrere Koordinatenpunkte auf Google Maps oder OpenStreetMap-Karten einzuzeichnen, Linien zwischen ihnen zu ziehen und Entfernungen zu berechnen. Außerdem lassen sich die deutsche Kreisgrenzen und auf Opencaching.de gelistete Geocaches einblenden. Ein sehr nützliches Tool!

Top