Schlagwort: kartenkunde

Profi-Tipps: Koordinatengitter in Google Earth und Google Maps anzeigen

Sehr gute Erklärung für “Karten-Freaks” (in englischer Sprache): http://www.mkrgeo-blog.com/how-to-show-coordinate-grids-in-google-earth-and-google-maps/

PDF: Umstellung von Gauß-Krüger auf UTM

Zum Jahreswechsel 2018/2019 hat die BayerischeVermessungsverwaltung das Europäische Terrestrische Referenzsystem 1989 (ETRS89) mit UTM (Universale Transversale Mercator-Projektion) als neues amtliches Bezugs- und Abbildungssystem eingeführt. Dies sei Voraussetzung für eine grenzüberschreitende Nutzung von Geodaten in Europa, so das “Landesvermessungsamt”. Infos zur Umstellung gibt es als Flyer (PDF).

Die OpenTopoMap im Meßtischblattformat

Mit Hilfe dieser Online-Anwendung lassen sich Karten auf Basis von OpenTopoMap erzeugen, die denselben Blattschnitt haben wie die guten alten Meßtischblätter. Bayerische Karten kann man direkt auswählen, für alle anderen Blattschnitte muss man die Nummer kennen. Traurige Nachricht am Rande: Leider werden die topographischen Karten TK25 für Bayern nicht mehr gedruckt, der Vertrieb wurde zum…
Weiterlesen

Werkzeuge für Geographen und Kartographen

www.freegeographytools.com Eine beeindruckende Sammlung nützlicher On- und Offline-Tools für Geographen und Kartographen.

Die Qualitätswanderwege des Deutschen Wanderverbands

www.wanderbares-deutschland.de Verzeichnis der Qualitätswege deutschlandweit, Tipps und Tricks zum Wandern, Wanderwissen.

Kartenkunde aus Sicht eines Hubschrauberpiloten

Kartenkunde mal anders: Thomas Hietschold war Hubschrauberpilot bei der NVA, der Nationalen Volksarmee der DDR. Auf seiner Website berichtet er weitestgehend ohne politischen Hintergrund über die Ausbildung und Technik damals. Das Kapitel „Navigation“ und speziell die Thematik „Die Erde und Kartografie“ sind ausgezeichnet aufbereitet.

Werkzeugkiste für Google Earth

Die US-amerikanische Website EarthPoint.us bietet verschiedene Koordinaten-Werkzeuge für Google Earth, etwa die Darstellung des UTM-Gitters. Für die Nutzung der meisten Werkzeuge ist ein kostenpflichtiges Abo notwendig.