→ Chiemsee-Alpenland (Chiemgau)

Entspannen am Chiemsee – zu jeder Jahreszeit

Ein leichter Spaziergang mit herrlichen Ausblicken auf den Chiemsee – und einigen schönen Plätzen zum Verweilen. Die kurze Rundwanderung eignet sich für alle Jahreszeiten.

Nach Bedaium: Chiemgauer Geschichte erwandern

Geschichtsinteressierte Wanderer werden diese Tour lieben: Ein nachgebautes Keltendorf und römische Ausgrabungen besichtigen und dabei durch eine einzigartige, liebliche Voralpenlandschaft wandern – das gibt es nicht jeden Tag. Wer die Tour in der warmen Jahreszeit macht, kann sich bei einem Bad in der Alz abkühlen – das Alzbad Truchtlaching ist ein kleiner „Geheimtipp“.

Kloster Seeon zum Kennenlernen

Eher ein Spaziergang als eine Wanderung, dafür aber umso schöner: Wer Seeon zum ersten Mal besucht, sollte diese kleine Runde gehen und den Ausblick vom Weinberg genießen. Ein Besuch der Klosterkirche und der anderen Sakralbauwerke sollte ebensowenig fehlen wie eine Einkehr in einem der traditionellen Gasthöfe Seeons, etwa beim Altwirt.

Kultur- und Naturgenuss vom feinsten

Wer das kleine, feine Naturschutzgebiet Seeoner Seen kennenlernen will, dem sei diese Tour empfohlen. Sie tangiert einige der schönsten Stellen der einzigartigen „Eiszerfallslandschaft“ mit mehreren Seen, Restmooren und unvergleichlicher Kulturlandschaft. Mit Besichtigung des Klosters Seeon, einer Einkehr und einem ausgiebigen Bad im Griessee zum Abschluss füllt diese Tour einen ganzen Spätsommertag aus.

Eine Lieblingstour im zeitigen Frühling

Beinah jedes Jahr ist das Priental Ziel einer Frühlingswanderung, bei der sich die WanderTrainer-Familie an Frühblühern und Bärlauchduft erfreut. Der hier vorgestellte Rundweg ist nur eine von mehreren Varianten, das wunderschöne Priental im Frühling zu genießen.

Kultur- und Naturgenuss im Herzen des Chiemgaus

Kloster Seeon allein ist eine Reise wert. Das einzigartige Ensemble ist oberbayerische Idylle pur. Wer die herrliche Umgebung erkunden will, findet zahlreiche Wandermöglichkeiten. Die Tour von Seeon über Truchtlaching an der Alz nach Seebruck am Chiemsee und zurück am Rande der Burghamer Filze bietet jede Menge Besonderheiten – vom Alzbad Truchtlaching über den Nachbau eines Keltengehöfts in Stöffling bis zu den römischen Ausgrabungen und dem Römermuseum in Seebruck.

Wandern und Eisenbahnfahren wie einst

Eine lange, abwechslungsreiche Streckenwanderung durch schöne oberbayerische Kulturlandschaft. Highlights sind das naturnahe Halfinger Moos, der idyllische Zilhammer See, die Aussichten zwischen Amerang und Aindorf und die Rückfahrt mit der Museumseisenbahn Leo. Bitte beachten: Der Leo fährt nur an bestimmten Tagen im Jahr. Es kommen Dieseltriebwagen und zu Anlässen Dampfzüge zum Einsatz.

Top